Die Evangelische Stadtkirche St. Blasius

Die Stadtkirche St. Blasius hat die Adresse Kirchplatz 1, 73441 Bopfingen.

Bei Ausgrabungen im 20. Jahrhundert wurde festgestellt, dass vermutlich schon im frühen Mittelalter eine Kirche auf dem Platz gebaut wurde, auf dem sich heute die St. Blasius-Kirche befindet. Schon seit mehr als 1300 Jahren lässt sich daher die Geschichte kirchlichen Lebens in Bopfingen zurückverfolgen.

Die Blütezeit der ehemaligen freien Reichsstadt Bopfingen lag im 13. und 14. Jahrhundert. In diesen Jahrhunderten erhielt die Stadtkirche St. Blasius im wesentlichen ihre Gestalt. Durch den glücklichen Umstand, dass die Reformation in Bopfingen über Jahrzehnte sehr moderat eingeführt wurde, sind die Kunstschätze aus dem Spätmittelalter nahezu unversehrt erhalten geblieben.

Die Kirche ist von März bis Oktober täglich von 9-17 Uhr geöffnet.

Ein kurzer Abriss der Baugeschichte

Der Herlin-Altar

Schmuckstück der Kirche ist der spätgotische Flügelaltar des überregional renommierten Nördlinger Altarbauers Friedrich Herlin, der 1472 vollendet wurde.  

Es ist einer der ganz wenigen gotischen Altäre, die heute noch an ihrem ursprünglichen Ort stehen.

Herlin lieferte Flügelaltäre für ganz Süddeutschland. So große Werkstätten wie die Herlin'sche waren arbeitsteilig organisiert. Friedrich Herlin hatte die künstlerische Gesamtverantwortung für den Entwurf des Altars. Die Schreiner- und Schnitzarbeiten, sogar die Ausführung der Gemälde, wurden dagegen an Spezialisten vergeben.  

Weiterführende Informationen