Kirchliche Trauung

In der kirchlichen Trauung tritt das Hochzeitspaar vor Gott. Im Kreis der beiden Familien und der Freunde danken die Eheleute Gott für seine Führung bis hierher. Vor Gott und in der Öffentlichkeit der anwesenden Gemeinde versprechen sie einander, sich treu zu bleiben. Dann empfangen sie für ihre Ehe Gottes Segen.

Terminabsprache

Wenn Sie kirchlich heiraten wollen, setzen Sie sich bitte frühzeitig mit dem evangelischen Pfarramt in Verbindung, bevor Sie andere Absprachen (Lokal, Musik ...) für Ihre Hochzeit treffen

  • wegen des Termins für die kirchliche Trauung (Schulferienzeiten sind oft schwierig!)
  • zur Vereinbarung eines Traugespräches
  • wegen der Unterlagen zur Trauanmeldung.

Organisatorisches und Unterlagen

Zuständig für die kirchliche Trauung ist das Pfarramt, in dessen Bezirk entweder die Braut oder der Bräutigam oder deren Eltern wohnen.

Telefonisch klären Sie mit dem Pfarramt einen möglichen Termin für die Trauung ab. Dabei wird auch ein Termin für ein Traugespräch mit dem Pfarrer / der Pfarrerin vereinbart, das dem persönlichen Kennenlernen und der Vorbereitung des Traugottesdienstes dient.

Für die Anmeldung zur Trauung beim Traugespräch sind folgende folgende Angaben von beiden Partnern nötig:

  • Datum und Ort der Taufe (keine Taufurkunde nötig)
  • Datum und Ort der Konfirmation

Nach der standesamtlichen Eheschließung muss die Heiratsurkunde ("für kirchliche Zwecke") dem Pfarramt übergeben werden, spätestens am Tag der kirchlichen Trauung.